Über

Hallo du, schön dass du da bist!

Wenn du hier gelandet bist, so möchtest du wahrscheinlich mehr über die Frau erfahren, die hier schreibt. Nun, dann weihe ich dich mal etwas ein. 🙂

Ich heiße Theresa, bin ein kreativer, sportlicher und sehr ehrgeiziger Mensch, habe keinen geraden Lebenslauf, dafür allerdings einen ziemlich bunten und vielfältigen mit reichem Erfahrungsschatz.

Während meiner Kindheit habe ich mit 9 Jahren, im Jahr 2001, die Diagnose Diabetes Typ 1 bekommen. Ein einschneidendes Erlebnis, wie für alle Betroffenen. Aufgrund dessen habe ich angefangen, mit meinen Schwestern im Leichtathletik- Team Erfurt zu trainieren.

Trotz oder gerade wegen dem Diabetes, der mir diesen Weg geebnet hat, konnte ich mehrere Jahre die Leichtathletik als Leistungssport ausüben. In diesen Jahren habe ich neben den „typischen“ Prägungen als Leistungssportlerin wie Disziplin, Körperbewusstsein, Achtsamkeit und Zielstrebigkeit auch ein viel tieferes Vertrauen in den Diabetes bekommen.

Durch diese Bandbreite an Erfahrungen in bereits jungem Alter, habe ich gelernt, den Diabetes als eine Art Freund oder Kumpel anzusehen. Diese mentale Einstellung hat mir, damals noch unbewusst, einiges erleichtert. Ich habe meinen neuen, nicht frei gewählten Freund, als solchen zu akzeptieren gelernt. Und wie das bei Freunden so ist, lernt man sich mit der Zeit immer besser kennen. Wir sind durch extreme Nervosität bei Schulaufführen und internationalen Wettkämpfen gegangen, durch erste Lieben und die erste Periode.

Das war nicht immer leicht und vor allem nicht immer berechenbar. Doch mit einer guten Kommunikation zwischen uns, meiner Ärztin und meinen Eltern, sowie einem stets lernbereiten Geist, haben wir immer eine Lösung (und mehr oder minder gute Zuckerwerte) gefunden.

Beruf(ung)

Beruflich habe ich, nach einem Jahr des Reisens, begonnen mit dem Studium der Osteopathie, weiter über Angewandte Kinesiologie, Massagen und die doppelte Ausbildung zur Heilpraktikerin für Naturheilkunde und Psychotherapie.

Mit der Zeit habe ich mich mehr und mehr auf die Psychotherapie und die Verbindung von Körper, Emotionen und Seele konzentriert und damit auch meinen Abschluss als staatl. gepr. Heilpraktikerin für Psychotherapie als den für mich passenden Weg entschieden.

In meiner Arbeit geht es um mehr als „nur“ gesunde Ernährung oder „nur“ mentale Stärke/ Coaching oder Psychotherapie. Es geht um das Ganze. Es geht um den Zusammenschluss eben dieser Bereiche, um die Schnittstellen. Für mich sind es nicht die Extreme, sondern der gemeinsame Nenner, der Gesundheit, Glückseligkeit und Wohlbefinden bringt.

Es geht um den „Nährboden“, das Fundament, das Urvertrauen, welche lose Bekanntschaften zu Freuden, Freunde zu Lebensbegleitern und Eltern und Kinder zu einer Familie werden lässt. Das ist die Basis meiner Arbeit.


Möchtest du mit mir arbeiten?

Schaue auch gern unter dem Punkt „Coaching“ vorbei, dort erfährst du noch mehr zu meiner Arbeit als Coach.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: